Zaunkönig als Helfer im Nutz- und Naturgarten

Die Kreisgruppe Lippe im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland bittet die Gartenbesitzer auf den Einsatz von Spritzmittel zu verzichten. Gerade jetzt sind die Vögel dabei ihren Nachwuchs aufzuziehen. Werden Spritzmittel eingesetzt nehmen die Vögel die noch im Todeskampf zappelnden Raupen auf und füttern damit ihren Nachwuchs. Dieser hat dann keine Überlebenschance.

Wenn man seinen Garten aber naturnah gestaltet und mit heimischen Gehölzen ausstattet, finden die Vögel Nistplätze und Nahrung für sich und den Nachwuchs. Siedeln sich die Vögel im naturnahen Garten an, dezimieren sie Schädlinge in großer Zahl und tragen so zu einem ökologischen Gleichgewicht bei. Der BUND Lippe empfiehlt dazu eine Mischhecke anzupflanzen aus Wildfrüchten anzupflanzen, deren Früchte man auch selbst nutzen kann.

Fotos: BUND Lippe – Der kleine Zaunkönig braucht viele Raupen um seinen Nachwuchs groß zu ziehen.


Über den Autor Gast Autor
Dies ist ein hierwech Gastbeitrag.
Verfasser dieses Beitrags: Willi Hennebrüder, BUND Lippe


Teilen!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneFlattr the authorPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.